Navigation | Direkt zum Inhalt


Inhalt:

Honig Wernet –Bio-Qualität aus Leidenschaft! Für echte Genießer einfach das Höchste!

Ein knuspriges Brötchen mit frischer Butter, darauf eine feine Schicht mit herzhaftem Waldhonig – regionaler Herkunft, versteht sich. Immer mehr Konsumenten in Deutschland möchten dieses reine Naturprodukt mit dem unverwechselbaren Geschmack auf ihrem Frühstückstisch nicht mehr missen.
Dass hierzulande überhaupt ein so vielfältiges Angebot an qualitativ hochwertigen Honigprodukten zur Verfügung steht, daran hat sicher auch die Firma Honig-Wernet ihren Anteil. Das in Waldkirch ansässige Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als vier Jahrzehnten mit der Honig-Verarbeitung. Schon früh hat Inhaber Jürgen Wernet, der mit der Imkerei groß geworden ist, konsequent auf den Geschmack und die naturbelassene Qualität seiner Honige gesetzt. Ihm liegt das Wohl der Bienen am Herzen, und er weiß, dass „Honige aus der Region frei sind von schädlichen Inhaltsstoffen“.
Honig ist ein Nahrungsmittel, das wir direkt aus der Natur beziehen.
Deshalb ist die Bienenhaltung letztlich nur an Standorten mit artenreicher Flora, fern von Agro- oder Gentechnik und anderen Umweltbelastungen möglich. Da versteht es sich beinahe von selbst, dass man bei der Bienenhaltung und der Honigherstellung auf den Einsatz synthetischer oder chemischer Hilfsmittel verzichtet, so die feste Überzeugung des Firmenchefs.



Aus der Region für die Region
Um die natürliche Beschaffenheit seiner Honig-Produkte zu garantieren, achtet Jürgen Wernet streng auf die Auswahl der Lieferanten. Diese sind handverlesen, man kennt sich persönlich und arbeitet über lange Jahre zusammen. „Für die würde ich meine Hand ins Feuer legen“, und Jürgen Wernet schätzt, „dass rund achtzig Prozent seiner Lieferanten unter den Imkern nach der Art ihrer Honigproduktion sogar bio-zertifiziert sein könnten, wenn sie das anstreben würden“. Die strenge deutsche Honigverordnung trägt ebenfalls zur einwandfreien Produktqualität bei, denn sie erlaubt keinerlei Zusätze im Honig. Die klassische Imkertradition kommt deshalb den gängigen Bio-Vorstellungen von Honig schon sehr nahe.
Honig-Wernet bietet seinen Kunden ein breites Honig-Sortiment, das er über lange Jahre mit Bedacht ausgebaut hat. Dazu gehören Sorten wie zum Beispiel Waldhonig, Wildblütenhonig, Tannenhonig, Lavendelhonig, Thymianhonig, Wildblütenhonig, Alpenrosenhonig, Akazienhonig, um nur einige aufzuzählen, aber auch ausgesuchte Bio-Honigsorten. Abgefüllt werden nur unvermischte Honigqualitäten. Sortenrein nennt das der Fachmann. 
Das ist deshalb wichtig, weil nur so das typische Aroma erhalten bleibt, das sich durch die Blütenart und die Region ergibt.
Am Ende dieses Prozesses werden sämtliche Produkte vom Institut für Honiganalytik in Bremen geprüft. Dann erst gelangen sie in den Handel.


Immer ein Genuss: deutscher Bio-Honig
Selbstverständlich hat Jürgen Wernet auch reine Bio-Honige in seinem Sortiment, für deren Verarbeitung und Vertrieb sein Betrieb durch das BCS-Zertifikat autorisiert ist. Die Bio-Honig-Herstellung für die Imkerbetriebe wird durch eine EU-Bio-Verordnung geregelt. Diese schreibt unter anderem den Verzicht auf Chemikalien bei der Ernte und zur Krankheitsbekämpfung vor, die Bienenhaltung in Kästen aus natürlichen Materialien sowie die Honigverarbeitung bei niedrigen Temperaturen.

Auserdem muss der Standort von Bienenstöcken so gewählt werden, dass

Nektar- und Pollenquellen vorhanden sind, die im Wesentlichen aus ökologisch/biologisch erzeugten Pflanzen oder gegebenenfalls aus Wildpflanzen oder nicht ökologisch/nicht biologisch bewirtschafteten Wäldern oder Kulturpflanzen bestehen, die nur mit Methoden bewirtschaftet werden, die eine geringe Umweltbelastung mit sich bringen. Der Standort von Bienenstöcken muss sich in ausreichender Entfernung von Verschmutzungsquellen befinden, die die Imkereierzeugnisse kontaminieren oder die Gesundheit der Bienen beeinträchtigen können.

Am Ende kann ein Honig produziert werden, der keinerlei chemische Zusatzstoffe enthält. Für Bio-Honige deutscher Herkunft muss der Kunde dann allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen.
Die Erntemengen liegen hierzulande klimatisch bedingt niedriger, als in den Nachbarländern. Wer jedoch auf unverfälschten Geschmack Wert legt und eine naturgemäße Bienenhaltung fördern möchte, bezieht seinen Bio-Honig am besten aus Deutschland. Und auch die Vorteile eines regionalen Produktes, dessen Herstellung und Verarbeitung kontinuierlich überwacht werden, fallen hier ins Gewicht.
Dieses Bekenntnis zur Qualität wissen auch die zahlreichen Kunden von Honig-Wernet zu schätzen, die mittlerweile in ganz Deutschland zu finden sind. Dazu gehören unter anderem Reformhäuser, Einzel- und Großhändler aus der Lebensmittelbranche sowie Hotel- und Gastronomiebetriebe. Denn schließlich wird in keinem Land der Welt wird so viel Honig gegessen wie in Deutschland. Pro Kopf lassen wir uns hierzulande Jahr für Jahr rund 1,5 Kilogramm genüsslich auf der Zunge zergehen.


Herr Steinebrunner, Marktleiter
E-Center Schmidt in Titisee-Neustadt


»Bei unserer Sortimentsgestaltung achten wir gezielt auf Regionalität. Bei Bienenhonig arbeiten wir schon länger mit HONIG-WERNET gut zusammen.
Geschmack und Qualität sind sehr gut, wie es bei einem regionalen Artikel Sein muss.«




Portrait

Aus einer in Waldkirch ansässigen Großimkerei entstand 1955 der Honigabfüllbetrieb Honig-Wernet. In den folgenden Jahrzehnten hat das Unternehmen seine Produktpalette kontinuierlich erweitert.
Heute verarbeitet das Waldkircher Unternehmen mit 15 Mitarbeitern etwa 23 verschiedene Honigsorten. So steht Großhändlern, Einkäufern und Endkunden ein breit gefächertes Angebot an naturbelassenen und sortenreinen Honigen in Markenqualität zur Verfügung. Man führt Sorten wie Waldhonig, Wildblütenhonig, Tannenhonig, Lavendelhonig, Thymianhonig, Wildblütenhonig, Fichtenhonig, Alpenrosenhonig, Akazienhonig, um nur einige aufzuzählen. Hinzu kommen ausgesuchte Bio-Honigsorten wie Waldhonig, Wildblüten und Akazienhonig und Tannenhonig. Abgerundet wird das Sortiment durch eine Reihe ausgesuchter Schwarzwälder Honigspezialitäten.
Zum Kundenstamm des Unternehmens zählen u.a. Reformhäuser, Betriebe des Lebensmittelhandels und des Hotel- und Gastronomiebereichs. Die Auslieferung der Ware erfolgt nach Möglichkeit in recyclingfähiger Verpackung. Durch Großmengen-Gebinde können die hochwertigen Honigspezialitäten zu günstigen Konditionen verkauft werden.

Quelle: Badischer Einkaufskorb

3_500g_Schmuckglas.jpg
Home | Kontakt | Impressum | AGB